Aktuelle Marktinformationen

Erhöhung der Leitzinsen

Die US-Notenbank FED und auch die Schweizerische Nationalbank haben letzte Woche die Leitzinsen um je 0.75% erhöht. Die SNB beendet damit die Ära der seit 8 Jahren anhaltenden Negativzinsen. Die Notenbanken senden mit der deutlichen Anhebung der Leitzinsen ein deutliches Signal gegen die Inflation in den Markt. Die höheren Zinsen sollten nach Lehrbuch zu einer Bremswirkung der Konjunktur und einer Entspannung auf der Teuerungsseite führen.

Die Zinsschritte entsprechen den Markterwartungen. Der Dollar hat zum Schweizer Franken trotzdem etwas an Wert gewonnen und notiert mit einem Aufschlag von rund 2% zur Vorwoche. Im Gegenzug steht der Euro zum Franken und USD nach wie vor unter Druck, weil die EZB sich noch nicht zu weiteren Zinsschritten durchringen konnte.

Die höheren Zinsen bedeuten teureres Geld, was den Ausblick für die Konjunktur etwas trübt. Der Markt leitet daraus unter anderem auch ab, dass sich die Nachfrage nach Rohöl abschwächen sollte. Der Rohölpreis steht deshalb seit letzter Woche deutlich unter Druck und hat rund 6% verloren.

Fundamental steht für uns die Teilmobilmachung der Russen von letzter Woche im Zentrum. Moskau geht auf vollen Konfrontationskurs, was uns nicht nur aus Optik des Ölmarktes Bauchweh bereitet. Das Regime um Präsident Putin scheint eine weitere Eskalation des Konfliktes zu suchen und stellt die Taktik der atomaren Einschüchterung ins Zentrum der Kommunikation. Der Krieg in Europa könnte eine neue Stufe erreichen.

Mit den ersten kälteren Tagen steigt sofort die Nachfrage nach Heizöl. Trotz den Niederschlägen der letzten Tage ist die Rheinfracht mit CHF 99.00 wieder leicht angestiegen. Die Nachfrage nach Frachtraum ist nachdem trockenen Sommer nach wie vor sehr gut. Die Aufforderung des Bundesrates, jetzt Heizöl zu kaufen und vorzusorgen hat die Lage nicht entspannt und der Entscheid, Zweistoffanlagen nicht mehr mit Gas sondern mit Heizöl zu betreiben sorgt lokal in der Schweiz für zusätzliche Nachfrage.

US-DollarCHF 0.98
Rheinfrachten    CHF 59.00 pro Tonne

Aktualisiert

30.09.2022

 Anmeldung Newslette


Kalkulationsgrundlagen für die Statistikpreise

  • Produkt Heizöl extra leicht, inkl. MwSt und CO2-Abgabe
  • Lieferort Stans
  • Menge 24 000 Liter / Tankzug (Zufahrt mit mind. 32t)
  • Distanz Strasse - Heizöltank 20 Meter (Schlauchlänge)
  • Anzahl Abladestellen = 1
  • keine Expresslieferung

Preisstatistik 2020/21
Heizöl extra leicht,
inkl. MWSt und CO2-Abgabe
Tankzugpreis in CHF pro 100 Liter

 

 

Preisstatistik 10-Wochen
Heizöl extra leicht,
inkl. MWSt und CO2-Abgabe
Tankzugpreis in CHF pro 100 Liter