Aktuelle Marktinformationen

Warten auf die OPEC+ Vollversammlung

Wir wiederholen uns an dieser Stelle seit Wochen mit den Aussagen, dass der Ölpreis in der aktuellen geopolitischen Ausgangslage eigentlich unterbewertet ist, gleichzeitig aber die Sorgen um die Ölnachfrage einige Fragezeichen aufwirft und der Markt deshalb zurzeit trotz vielen Kriegsfronten bisher relativ relaxed reagiert. Weil beim Ölpreis die Preissensitivität auf Angebots- und Nachfrageungleichgewichte sehr hoch ist, hat zurzeit die fehlende Nachfrage die Überhand.

In knapp drei Wochen findet die nächste OPEC+ Vollversammlung statt. Das Kartell wird dann entscheiden, ob die bestehenden Förderkürzungen weitergeführt, ausgeweitet oder reduziert werden. In der aktuellen Marktumgebung dürfte diesem Entscheid für die Preisentwicklung im zweiten Halbjahr 2024 einige Bedeutung zukommen. Vorab wird es interessant sein zu beobachten, ob sich die Mitgliedsstaaten überhaupt auf eine weitere Absprache der Förderquoten einigen können. Sollte dies der Fall sein, wird die Verteilung der Reduktionen für einigen Gesprächsstoff sorgen. Aktuell geht man davon aus, dass der Irak sich nicht an die vereinbarten Mengen hält und für zusätzlichen Marktdruck sorgt. Nach dem 1. Juni 2024 wissen wir mehr.

Der Dollar notiert zum Schweizer Franken leicht stärker als noch vor einer Woche. Grund für diese leichte Verschiebung sind Anzeichen, dass die US-Notenbank die Zinsreduktion weiter aufschiebt und unter Umständen 2024 noch keine Veränderung der Leitzinsen umgesetzt wird. Die Frachten sind mit CHF 16.00 für den Transport ab Rotterdam weiterhin für die Jahreszeit sehr günstig.

Aus unserer Optik kann man den Bedarf für Herbst 2024 zukaufen. Das Momentum kann jederzeit drehen, wenn sich bei einem der Krisenherde rund um Israel oder an der Ostgrenze der Ukraine wesentliche Vorfälle ereignen. Die OPEC+ hat in der Natur der Sache kein Interesse an einem deutlich tieferen Ölpreis und dürfte sich trotz Auseinandersetzungen um die Förderquoten zusammenraufen und einen Kompromiss finden.

US-Dollar CHF 0.91
Rheinfrachten     CHF 16.50 pro Tonne

Aktualisiert

17.05.2024

 Anmeldung Newsletter


Kalkulationsgrundlagen für die Statistikpreise

  • Produkt Heizöl extra leicht, inkl. MwSt und CO2-Abgabe
  • Lieferort Stans
  • Menge 24 000 Liter / Tankzug (Zufahrt mit mind. 32t)
  • Distanz Strasse - Heizöltank 20 Meter (Schlauchlänge)
  • Anzahl Abladestellen = 1
  • keine Expresslieferung

Preisstatistik 2023/24
Oeko-Heizöl schwefelarm
inkl. MWSt und CO2-Abgabe
Tankzugpreis in CHF pro 100 Liter

 

 

Preisstatistik 10-Wochen
Oeko-Heizöl schwefelarm
inkl. MWSt und CO2-Abgabe
Tankzugpreis in CHF pro 100 Liter